Adsorptionstrockner kaltregenerierend von 0,15 bis 0,75 m³/min

Kleiner Platzbedarf, großer Spareffekt

Die Klein-Adsorptionstrockner der Serie DC finden selbst in beengten Containern Platz und erreichen in puncto Zuverlässigkeit und Wirtschaftlichkeit Bestwerte. So trocknen sie für einen Drucktaupunkt von −40 °C im Zehn-Minuten-Zyklus. Dabei wird nur einmal alle 5 Minuten zwischen den beiden Trockenmittelbehältern umgeschaltet. Das ist besonders materialschonend und spart zudem Druckluft ein.

  • DTP bis −70 °C
  • Volumenstrom 0,15 bis 0,75 m³/min
  • elektronischer Kondensatableiter ECO-DRAIN (E-Pack Option)

Ihre Vorteile

  • Platzsparend und leicht montierbar:
    Das platzsparende Design ihres schützenden Rundum-Gehäuses prädestiniert unsere Klein-Adsorptionstrockner für die dezentrale Druckluft-Aufbereitung. Sie eignen sich sogar für die Wandmontage.
  • Besonders wirtschaftlich durch 10-Minuten-Zyklus:
    Die geringe Zahl der Umschaltvorgänge zwischen den Behältern senkt die Beanspruchung für Ventile und Trockenmittel. Und für den Druckaufbau nach der Regeneration müssen lediglich 1,3 % der Druckluft abgezweigt werden!
  • Langfristig betriebssicher:
    Die bewährte Ventiltechnik gewährleistet einen dauerhaft störungsfreien Zyklusverlauf. Und der robuste Adsorptionsbehälter ist für einen typischen Dauerbetrieb von mindestens 10 Jahren ausgelegt.
Die ideale Ergänzung: der AQUAMAT-Öl-Wasser-Trenner
Kondensataufbereitungs-System AQUAMAT

Unser Tipp: Kondensat vor Einleitung in die Kanalisation mit AQUAMAT-Öl-Wasser-Trennern rechtskonform und preiswert aufbereiten.

 

Produktdetails

Schnellere Regeneration - Optimaler Drucktaupunkt
Vorteile des 10-Minuten-Zyklus der Kaeser Klein-Adsorptionstrockner

Das aktivierte Aluminiumoxid in den Adsorptionstrocknern der Serie DC hat Premiumqualität. Das entstaubte Material zeichnet sich durch seine gleichförmige Kugelgröße aus und wird mittels „Rainfilling“ in die Kartuschen eingebracht. Die optimierte Befüllung begünstigt die Durchströmung und macht eine maximale Oberfläche zugänglich. Dies hat gleich mehrere Vorteile: Die Regeneration erfolgt im Vergleich zu anderen Trockenmitteln mit einem geringeren Energieeinsatz. Die Wasserbeladung ist vergleichsweise gering. Kein Versintern und eine deutlich schnellere Rückkehr zum ursprünglichen Drucktaupunkt in anspruchsvollen Betriebszuständen.

Steuerung ECO CONTROL SMART

Mit der ECO CONTROL SMART lassen sich Adsorptionstrockner der Serie DC an den SIGMA AIR MANAGER 4.0 (Link) und das SIGMA NETWORK anbinden. Betriebsparameter und Meldungen werden so in Echtzeit verfügbar. Im Grundmenü der Steuerung ECO CONTROL SMART werden der Sollwert des Drucktaupunkts, die Betriebsweise des Trockners, die Netzspannungsstunden, die Zeit bis zur nächsten Wartung sowie die Softwareversion angezeigt. In der Meldungshistorie können 20 Warnungen und Störungen mit Zeitstempel erfasst werden. Die Anbindung an das Netzwerk und das Einheitensystem wird über das Einstellmenü konfiguriert. Neben einer Modbus TCP-Schnittstelle ist die Steuerung ECO CONTROL SMART mit Eingängen zur Fernsteuerung sowie zur Anbindung des Kondensatableiters ECO-DRAIN und eines Drucktaupunkt-Sensors ausgestattet. Eine Betriebsmeldung, Wartungsmeldungen und Störmeldungen können über jeweils einen potenzialfreien Ausgang weitergeleitet werden.

Ventiltechnik

  • bewährte Ventiltechnik für störungsfreien Zyklusablauf
  • Behältermanometer für einfache Sichtkontrolle der Funktion
  • gut zugängliche Vor- und Nachfilter

Zeitsteuerung

Zeitsteuerung der KAESER Klein-Adsorptionstrockner
  • sehr einfache Bedienbarkeit
  • eindeutige Vorwahl der beiden Drucktaupunkt-Werte −40 °C und −70 °C

Option E-Pack (für alle Baugrößen)

Der dem Adsorptionstrockner vorgeschaltete Filter wird mit dem elektronischen Kondensatableiter ECO-DRAIN ausgerüstet, um eine optimale Ableitung ohne vermeidbaren Druckverlust zu erreichen.

Energiesparende Betriebsmodi

Die Steuerung ECO CONTROL SMART bietet verschiedene Betriebsweisen, mit denen zusätzlich Energie eingespart werden kann. 

Festzyklus: Der Trocknungsprozess erfolgt unabhängig vom Volumenstrom der zu trocknenden Druckluft in einem festen Zyklus. Zykluszeiten und Regenerationsluftbedarf richten sich nach der gewählten Drucktaupunktstufe -40 °C und -70 °C. 

Taupunktregelung: Der Trocknungsprozess erfolgt abhängig vom Volumenstrom der zu trocknenden Druckluft in einem zeitlich flexiblen Zyklus. In Phasen geringen Druckluftbedarfs sinkt ebenso der Druckluftbedarf zur Regeneration. (benötigtes Zubehör: Kit DTP-Steuerung) 

Fernsteuerung: Über einen Potenzialfreien Kontakt sind folgende Modi wählbar: 

  1. Kompressor-Gleichlaufsteuerung (Modus A): Bei Fern-Aus wird der Zyklus unmittelbar gestoppt. Bei Fern-Ein läuft der Zyklus an gleicher Stelle weiter. Vorteil: Während dieser Zeit wird keine Druckluft benötigt. 
  2. Intermittierender Betrieb (Modus B): Bei Fern-Aus wird die laufende Regeneration beendet und der Halb-Zyklus erst am Ende gestoppt. Dazu wird bereits getrocknete Druckluft benötigt. Bei Fern-Ein startet der nächste Halbzyklus. Vorteil: Beim Fern-Ein wird gleich zu Beginn ein tieferer Drucktaupunkt ermöglicht.
Technische Daten